AfD verschafft Projekt gegen Kinderehen Gehör:

Beim Neujahrsempfang der AfD Münster wird morgen einem Jugend-Projekt gegen Kinderehen die Aufmerksamkeit verschafft, die es verdient. Während andere Parteien die jungen Menschen in ihrem Engagement für Kinderehe-Opfer im Stich lassen, handelt die „Alternative für Deutschland“ und setzt auf Initiative ihrer Jugendorganisation „Junge Alternative“ (JA) ein Zeichen.

Zivilcourage wie die dieser Jugendlichen („Junges Münster“) sollte eigentlich jede Partei unterstützen. Beschämend für die Etablierten, dass diese sogar Kinderehen in diversen Ausnahmefällen erlauben wollen. Außer der AfD sind alle Altparteien gegen ein generelles Verbot von Minderjährigen-Ehen!

Advertisements

26 Kommentare zu „AfD verschafft Projekt gegen Kinderehen Gehör:

  1. Der Tweet von Herrn Pretzell spricht mir aus dem Herzen! Macht ihr alle, die ihr hier lest, aus eurer Abscheu gegen Kinderehen und gegen H. Maas, der gegen diese nicht vorgeht, keinen Hehl! Verschafft eurem Entsetzen gegen Pädoehen Luft! Dann wird der AfD-Neujahrsempfang auch inhaltlich positiv in die Geschichte eingehen! Was können die angeblich ach so fremden- und flüchtlingsfreundlichen Gegendemonstranten denn noch krakeelen, wenn IHR die einzige Partei seid, die Flüchtlingsmädchen aus islamischen Kinderehen heraushelfen will? Wo bleiben eigentlich die Journalisten, die dafür auch nur EINE Zeile oder EINE Sendeminute zur Verfügung stellen? Wenn die Presse morgen beweisen will, dass sie keine LÜCKENpresse ist, kann sie über die Unterstützung eines Kindeswohl-Projekts durch die AfD berichten. Tut sie dies NICHT, hat sie ihren hehren Anspruch verwirkt, zu den „Guten“ gehören zu wollen. Dann sind die Möchtegerns, die gegen die AfD-Veranstaltung protestieren, keine guten Menschen, nicht mal mehr Gutmenschen. Dann sind die nur daran interessiert, eine unliebsame oppositionelle Partei zu bashen, nicht an Inhalten und Lösungen.

    Gefällt 8 Personen

  2. Danke!

    Wer DEM Engagement gegen Kinderehen (also: Kindesmissbrauch) in die Speichen greift, macht sich mitschuldig!

    Mitschuldig werden die mit Schaum vorm Mund gegen die AfD Hetzenden auch, wenn an Karneval doch Terror gegen uns Münsteraner passiert, da man nicht auf die seit langem als einsame Ruferin der Wüste warnende AfD gehört hat:

    „BMK-Präsident sieht Polizei in der Pflicht -Rosenmontagszug stand vor der Absage “

    Krass!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt 6 Personen

  3. Die AfD hatte ich mir schlimm vorgestellt, geifernd, extrem, islamophob, fremdehassend, ausländeralleablehnend, aber siehe da: Nur IHR helft ausländischen islamischen Mädchen. Wo sind da die „Islamophilen“, die selbsternannten? Geht denen das Schicksal der von alten Muselmanen gepeinigten Kinder am Allerwertesten vorbei? Wenn jung, weiblich und wirklich schutzsuchend, dann keine Hilfe? Es widert mich an, wie sich die falschen Schlangen von Linksaußen als moralisch überlegen aufspielen, es aber nicht sind. Zusammenarbeit mit der AfD für das Kindeswohl? Kommt den merkeltreuen Parteien nicht in den Sinn. Lieber lassen diese Wichte die 361 „Kinderehe“-Kinder unter 14 Jahren in den Fängen von moslemischen Pädokriminellen. Mich gruselt es, wie die einst stolze WN über das böse Spiel schweigt.

    Gefällt 5 Personen

  4. Hat dies auf Für das Kindeswohl rebloggt und kommentierte:
    Wir danken der AfD, dass sie den jungen Menschen, die sich gegen Kinderehen engagieren, Gehör schenkt und verschafft! Aufmerksamkeit, die die nur an Personalquerelen interessierten Mainstream-Medien den Jugendlichen hoffentlich ausnahmsweise einmal verschaffen! Ignoranz und Totschweigen seitens etablierter Parteien, Presse, Funk und Fernsehen hat das Problem nur noch schlimmer werden lassen. Aufwachen, aufstehen, aufschreien gegen Kindesmissbrauch! „Kinderehen“ SIND sexueller Missbrauch von Kindern! In diesem Kontext spielt auch die unsägliche #Frühsexualisierung wieder eine Rolle, denn so sollen Kinder enthemmt und für das Absenken der Schutzaltersgrenze „sturmreif“ geschossen werden. Unter den Teppich kehren, negieren und -wenn das nicht mehr geht- bagatellisieren? Nicht mit UNS!

    Gefällt 4 Personen

  5. https://www.welt.de/regionales/nrw/article161940718/Ausschreitungen-bei-Auftritt-von-Frauke-Petry-erwartet.html

    Seltsam, dass die WELT aus dem Hause Springer offenbar auf Deibel komm raus suggerieren will, das Ausschreitungen von der AfD ausgehen.

    Warum nicht

    „Nordrhein-Westfalen – AfD in Münster – Linksextreme Ausschreitungen bei Auftritt von Frauke Petry erwartet“

    schreiben?

    Aber immerhin berichtet die WELT im weiteren Verlauf des Artikels davon, DASS überhaupt linke Ausschreitungen drohen und verschweigt diesen Umstand nicht mit Rücksicht auf das gehätschelte „Keinen Meter…“-Bündnis des umstrittenen Herrn Peters.

    Gefällt 4 Personen

  6. Dieses lächerliche münsterische „Frauen gegen die AfD“-Bündnis (u. a. Juso-HSG, Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster und Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Münster) lässt diese in „Kinderehen“ ausgebeuteten jungen Frauen schmählich im Stich und wirft der einzigen Partei, die was für die Mädchen tut (nämlich AfD) Knüppel zwischen die Beine. Ekelhaft! Einfach nur ekelhaft!

    Gefällt 3 Personen

  7. Einseitiger unseriöser WN-Bericht, der Hunderste..:

    „Aufruf zum Protest gegen den AfD-Neujahrsempfang
    „Zeichen gegen Rassismus setzen“
    ———–>Die AfD ist NICHT rassistisch! https://twitter.com/Achille_Demagbo/status/703257483893219328

    „Münster wird ein starkes Zeichen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung und für eine vielfältige bunte Gesellschaft setzen“, ist das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ überzeugt. …“
    ———->Auch dieses verdächtige Bündnis, das die nichtnazistische AfD mit „NAZIS“ gleichsetzt, mit dem irren „Rassismus“-Vorwurf. Es kämpft nicht FÜR, sondern GEGEN eine meinungsvielfältige Gesellschaft. Nur die AfD steht für Meinungsvielfalt und -freiheit. Und sozial ausgegrenzt hat Rot-Grün durch die Agenda2010 und Hartz IV! DAS ist nicht auf den Mist der AfD gewachsen!

    „Es ist gut und hilfreich, dass die Stadt des Westfälischen Friedens gerade heute den Gedanken des Dialogs und der Versöhnung pflegt und mit neuen Projekten erfüllt“, betont der CDU-Fraktionsvorsitzende Stefan Weber“
    ———->Grotesk. Die AfD Münster IST im Geiste jenes Westf. Friedens aktiv, stets friedlich. Die AfD bietet den Dialog AN, aber die Altparteien lehne den Dialog AB. Versöhnen? Will die AfD, leider nicht ihre ihr unversöhnlich gegenüberstehenden Gegner.

    „friedlichen und bunten Fest der Kulturen können wir zeigen, dass die überwältigende Mehrheit der Münsteraner deren verengte und eindimensionale Weltsicht nicht mitträgt“, so ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann
    ——>Ausgerechnet DER, dessen Splitterpartei nur mit Hängen+Würgen (wegen vorgetäuschter Bürgerlichkeit, um dann LINKS abzubiegen) nur in den Rat kam? VERENGT und EINdimensional ist leider die ÖDP, die schon viele ihrer letzten eh schon wenigen Mitstreiter an die AfD verliert.

    Gefällt 2 Personen

  8. Wahnsinn.

    Es liegen ja Welten zwischen der tendenziösen Stimmungsmache von WN, WDR und Radio AM (unseriös, hetzerisch) und eurer Gegenöffentlichkeit, mit der ihr zeigt, wie’s wirklich ist. Hut ab vor virtuoser PR dieser Art, AfD!

    Möge die kriminelle Antifa die unverantwortliche Abdunklung des Prinzipalmarktes heute nicht für Straftaten gegen die AfD nutzen!

    Bis später…

    Gefällt 2 Personen

  9. Unfassbare Ignoranz der meisten Medien. Nur einige Radiosender berichteten vom Projekt gegen Kinderehen, dem die AfD Gehör verschaffte. Zeigt: Die meisten Journalisten sind gar nicht an Inhalten interessiert.

    Was mich freut: dass die Antifa ihre 3 wesentlichen Ziele verfehlte

    1) Nicht die erwarteten 15.000 Gegendemonstranten kamen, nicht mal die 10.000 jener einst abstrusen Demo gegen eine „Pegida Münster“, die es gar nicht gab, wurden erreicht. Auch nicht die kolportierten „6.000-8.000“, sondern 2.500! Und das trotz bundesweiter Mobilisierung (ein Bus sogar aus München), blamabel für Peters und Konsorten.

    2) Petry und Pretzell wurden clever durch den Hintereingang ins Rathaus gelotst. Die Antifa schäumte vor Frust. Eine herbe Niederlage für die Linksextremen. Spätestens jetzt war klar: Die AfD hatte sich gegen die Palanx der Intoleranten/Antidemokraten durchgesetzt.

    3) Zwar schwafelten diverse Lügenmedien davon, dass nicht der ganze 300er-Saal voll war. War er aber! Selbst zu Beginn (der allein von der Lückenpresse abfotographiert wurde) schon 200. Das Ziel, „200-250 AfD-er am Zutritt zu hindern und da 50 Hanseln rumhocken zu sehen“, wurde kläglich verpasst. Die Sitzblockaden der verbrecherischen autonomen Antifa waren Lachnummern.

    Gefällt mir

  10. Der islamische „Prophet“ Mohammed hat ein Mädchen von neuen Jahren geheiratet. Als er sie zum ersten mal vergewaltigt hat war er 50 und sie 12. Die österreichische Politikerin Susanne Riess-Passer sagte einmal, hierzulande würde man einen solchen Menschen als Kinderschänder bezeichnen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s